Medizinethik und Menschenrechte in Südamerika

Autor: Horacio Riquelme

fecha de publication:

Idioma original: Deutsch - German

otros idiomas: English

Versiones en otros idiomas:

Titulos en otros alfabetos: Medical Ethics and Human Rigths in South America

Temas centrales: Deontologie, Diktatur, Südamerika, Ärzte, Mots clés :éthique professionnelle, dictature, médecins, Keywords :professional ethics, dictatorship, doctors, psychologists palabras claves::ética profesional, dictadura, médicos

Palabras claves: Medizinethik, Menschenrechte, Opposition zu ärztlichen Fehlhandlungen, Grenzsituationen .clés mots: éthique médicale, droits humains, opposition aux transgressions médicales, situation-limites, crises éthiques Keywords :medical ethics, human rgiths, opposition to medical transgresions, limit situations, ethical crisis Palabras claves :ética médica, derechos humanos, médicos torturadores, oposición a trasgresiones médicas, situaciones límite, crisis éticas

Item accequible en: Ethik und Medizin, 1947-1997: was leistet die Kodifizierung von Ethik? edited by Ulrich Tröhler, Stella Reiter-Theil: 461 -483

Accequible en internet: Si

Versión resumida: Medizinethik in Südamerika beeinhaltet drei Dimensionen: Bioethik, Sozialmedizin und Menschenrechte. Hierzu: Während der Militärdiktaturen in Südamerika stand oft die Tätigkeit von Ärzten im Konfliktfeld zwischen Menschenrechten, beruflicher Ethik, institutionell-administrativen Repressionen und staatlichen Erwartungen und Sanktionen. Einige Mitglieder dieser Profession stellten ihr fachliches Wissen dem Repressionsapparat zur Verfügung, andere lehnten sich dagegen auf und suchten neue Wege, individuell wie öffentlich gegen Menschenrechtsverbrechen vorzugehen. Eine quellenbezogene und durch Feldforschung ergänzte Untersuchung über Handlungsbedingungen beruflicher Ethik unter totalitärer Herrschaft in Argentinien, Chile und Uruguay wurde 1990-1995 durchgeführt. Der Beitrag zeichnet die zentralen Aspekte der Wechselwirkung von beruflicher Tätigkeit und Menschenrechten in repressiven Regimen am Beispiel Argentiniens, Chiles und Uruguays nach. Die Verstrickung von Ärzten in Maßnahmen der Unterdrückung, aber auch der Wahrung ethischer Werte in Krisenzeiten werden systhematisch erörtert und mit Fallbeispielen belegt.

Año de impresión: